Table of Contents Table of Contents
Previous Page  252 / 268 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 252 / 268 Next Page
Page Background

TECHNISCHER HINTERGRUND

n

Absorptions- oder

Nachladephase

Die zweite Stufe eines

modernen 3-stufigen+-Ladevorgangs.

Während dieser Phase werden die Bat­

terien von etwa 80 % auf 100 % geladen.

Die Spannung ist etwas niedriger als die

Gasspannung der Batterie, die bei 2,4 V

pro Zelle (14,4 V bei einer 12 V- sowie

28,8 V bei einer 24 V-Batterie) liegt. Die

Absorptionsphase folgt auf die Bulk- oder

Hauptladephase und liegt wiederum vor

der Float- oder Erhaltungsphase.

n

ABYC-Standards

Der American Boat & Yacht Council ist

eine gemeinnützige Organisation, die die

amerikanischen Bootsbauer vertritt. Sie

legt Standards fest und erteilt Empfeh-

lungen für nautische Ausstattungen

(einschl. der elektrischen Ausstattung)

auf Freizeitschif­

fen mit dem Ziel,

die Sicherheit zu

verbessern. Hierfür

vergibt der ABYC

Produkt-Zertifizie­

rungen.

n

AGM-Batterie

Eine Batterie, bei der das Elektrolyt (eine

Mischung aus Wasser und Schwefelsäure)

größtenteils in einer Glasfasermatte ge­

bunden wird. Da diese Batterien absolut

wartungsfrei sind und normalerweise

kein Gas bilden, können sie überall an

Bord installiert werden, wobei gewöhn­

lich keine Lüftung erforderlich ist. Dank

ihrer Struktur können AGM-Batterien

schnell entladen werden und erzeugen

dabei sehr leistungsstarken Strom.

Deshalb sind sie besonders für Systeme

geeignet, für die ein hoher Strompegel

erforderlich ist, wie Bugstrahlruder,

Deckwinden, sowie beim Starten des

Motors.

n

Alarmkontakt

Ein Kontakt in einem Batterieladegerät

oder Wechselrichter, der aktiviert wird,

wenn eine externe oder interne Fehlfunk­

tion auftritt.

lenbatterie und max. 30 % einer AGM-

Batterie, bis zu 50 % einer Gel-Batterie

und bis zu 100 % einer Lithium-Ionen-

Batterie entsprechen.

n

Batteriemonitor

Er zeigt den Batteriestatus an. Bei Mas­

tervolt können Sie zwischen 4 Modellen

auswählen. Zunächst gibt es den Batt­

Man mit einem spritzgeschützten Dis­

play sowie einem Energie-Messgerät,

der in zwei Modellen erhältlich ist.

Dann den Masterlink BTM-III mit detail­

lierten Angaben zur Batterie über das

LCD-Display und die LED-Leiste. Der

moderne MasterShunt in Kombination

mit dem EasyView 5 liefert detaillierte

Informationen über die Spannung, den

Strom sowie historische Daten und

Angaben zum Benutzer. Er lässt sich

problemlos innerhalb des MasterBus-

Netzes installieren und verfügt über

Touchscreen-Kontrollen für alle Funkti­

onen. Weitere Informationen über die

Batteriemonitore erhalten Sie auf den

Seiten 114-115 in diesem Powerbook.

n

Batteriesäure

Dies ist ein aus Wasser und Schwefel­

säure bestehender Elektrolyt. Das

spezifische Gewicht der Batteriesäure

in einer geladenen Batterie schwankt

zwischen 1,28 und 1,30.

n

Battery Management System

Ein natürliches Phänomen von Lithium-

Ionen-Batterien ist das natürliche

Ungleichgewicht zwischen stärkeren

und schwächeren Zellen. Während

des Ladevorgangs erreichen eine

oder mehrere Zellen ihr maximales

Ladeniveau aufgrund dieses Ungleich­

gewichts schneller, während andere

nicht vollständig geladen werden. Die

Zellen mit geringerer Ladung werden

schneller wieder entladen, weshalb die

Batterie aufgrund der Unterspannung

schneller leer ist, was wiederum die

Lebensdauer der Batterie verkürzt. Um

dies zu vermeiden, sind Lithium-Ionen-

Batterien mit einem Battery Manage­

ment System ausgestattet, welches

n

Ampere (A)

Die Einheit, in der der durch einen Kreis­

lauf fließende Strom gemessen wird. Der

Strom kann berechnet werden, indem die

Spannung durch den Widerstand des Ver­

brauchers dividiert wird. Ein Widerstand

von 6 Ohm und eine Spannung von 12 V

ergeben einen Strom von 2 Ampere.

n

Amperestunde (Ah)

Mit dieser Einheit wird die elektrische

Kapazität einer Batterie bezeichnet, die

durch Multiplikation des Stroms in Ampe­

re mit der Dauer der Entladung in Stun­

den berechnet wird. Zum Beispiel: Wenn

eine Batterie innerhalb von 20 Stunden 5

Ampere Strom liefert, und zwar bei einer

konstanten Spannung von über 10,5 Volt,

erhält man 20 x 5 =100 Ah. Die Kapazität

einer Batterie hängt gewöhnlich von der

darin enthaltenen Menge an Blei und Bat­

teriesäure ab.

n

Amperian

Amperian ist ein leistungs­

starker Assistent, der Ihr

Mastervolt-System überall auf der Welt

überwacht. Amperian bietet Ihnen oder

Ihrem Provider die Möglichkeit, Ihr Strom­

system aus der Ferne zu bedienen und

zu überwachen.

Durch die Ampe­

rian Interface sind

alle Systemdaten

online verfügbar.

n

Batterie

Sie wandelt chemische Energie in elek­

trischen Strom um und umgekehrt. Die

Nennspannung einer Batterie beträgt 2

Volt. Höhere Spannungen werden da­

durch erreicht, dass mehrere Batterien in

Reihe geschaltet werden. So können z. B.

sechs 2 V Batterien miteinander kombi­

niert werden, um eine Nennspannung

von 12 V zu erreichen.

n

Batterieladegerät

Wird zum Laden von Batterien eingesetzt.

Seine Kapazität sollte mindestens 15 bis

25 % der Batteriekapazität einer Nasszel­

A

B

Technische Begriffe - Glossar

252