Table of Contents Table of Contents
Previous Page  256 / 268 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 256 / 268 Next Page
Page Background

TECHNISCHER HINTERGRUND

n

Lithium-Ionen-Batterie

Lithium-Ionen-Batterien verfügen über

eine sehr hohe Energiedichte und eignen

sich ausgezeichnet für zyklische Anwen­

dungen. Im Vergleich zu herkömmlichen

Bleisäurebatterien bieten Lithium-Ionen-

Batterien Einsparungen von bis zu 70 %

hinsichtlich des Volumens sowie des

Gewichts, während die Anzahl der

Ladezyklen bis zu dreimal länger ist.

Ein weiterer großer Vorteil der Lithium-

Ionen-Batterien von Mastervolt besteht

darin, dass sie einem integrierten Battery

Management System ausgestattet sind.

Das System hält alle Einzelzellen optimal

im Gleichgewicht. Daraus ergibt sich

eine höhere Leistung und eine längere

Lebensdauer.

n

Lloyd’s-Genehmigung

Das Lloyd’s Register of Shipping (LROS),

eine britische Klassifizierungsgesellschaft

für Yachten, die professionelle Schifffahrt,

Bohrplattformen usw. Zahlreiche Ver­

sicherungsgesellschaften verlangen die

Lloyd’s-Genehmigung für größere Schiffe.

In diesem Fall müs­

sen das Schiff und

die Ausstattung

an Bord sehr hohe

Anforderungen

erfüllen.

n

MasterBus

MasterBus ist der erweiterte

Standard von Mastervolt für

die Datenkommunikation und Integration

von Mastervolt Komponenten in Ihrem

elektrischen System. Zu den Vorteilen ge-

hören eine komplette Systemintegration,

eine einfache Bedienung und Überwa­

chung sowie eine einfache Installation

mit weniger Kabeln.

Ein MasterBus-

Netz kann auch zu

einem späteren

Zeitpunkt pro­

blemlos erweitert

werden.

n

NiCad-Batterien

Dieser Batterietyp enthält Nic­

kel und Kadmium und eignet

sich aufgrund der hohen erforderlichen

Ladespannung nicht für den Einsatz auf

Schiffen.

eine Spannung von 12 V, jedoch

eine Kapazität von 55 + 55 = 110

Ah.

n

Peukert

Name eines deutschen Wissen­

schaftlers, der im Jahre 1897

beobachtet hat, dass eine Batterie mit

zunehmendem Entladestrom immer

weniger Strom liefert. Peukert hat

eine Formel aufgestellt, mit der die

Anzahl an Ampere-stunden ermittelt

werden kann, die eine Batterie bei

einem bestimmten Entladestrom

und zu einer bestimmten Zeit

bereitstellen kann. Bei sämtlichen

Batteriemonitoren von Mastervolt

wird dieses Gesetz von Peukert

berücksichtigt um sicherzustellen,

dass Sie immer einen richtigen

Überblick über den Status Ihrer

Batterie haben.

n

Power Sharing

Dieser Modus steht mit der Leistung

des Laderteils eines Combis im Zu-

sammenhang, wenn er an das Netz

oder an einen Generator angeschlos­

sen wird. Er umfasst die automatische

Regulierung der Stromaufnahme des

Batterieladegerät, wenn der Strom

sehr niedrig ist. Sobald die Gefahr

besteht, dass die Stromsicherung

überlastet wird, reduziert der Bat­

terieladegerät automatisch seinen

Ausgangsstrom. Hierdurch wird

die Auslösung der Stromsicherung

verhindert.

n

Power Assist

Dieser Modus ist beim Mass Combi

Ultra vorzufinden. Der Power Assist

stellt sicher, dass die Stromvers­

orgung der Verbraucher an Bord

teilweise durch die Batterien abge­

deckt wird, wenn die Gefahr einer

Überlastung der Stromversorgung

besteht. Es wird aktiviert, nachdem

die Aufnahme des Batterieladegerät

mit Hilfe des Power-Sharing-Systems

in dem Combi auf Null reduziert

wurde.

n

Quadratmillimeter

(mm²)

NiCad-Batterien werden wegen ihres Kadmi­

um-Gehalts bald nicht mehr erlaubt sein.

Hinweis: Sämtliche NiCad Batterien gelten

als chemischer Abfall.

n

NMEA 2000

NMEA 2000 ist ein Plug & Play-Kommuni­

kationsstandard, der für den Anschluss

von Schiffsausrüstungen und Displays auf

Booten eingesetzt wird. Die Kommunikation

erfolgt mit 250 kb pro Sekunde und bietet

die Möglichkeit, dass jedes Gerät mit jedem

Display oder auch mit jedem anderen Gerät,

dass mit NMEA-2000-Protokollen kompatibel

ist, kommunizieren kann. NMEA 2000 ist mit

dem J1939 CANbus-

Netz, das bei Straßen­

fahreugen und Ben­

zinmotoren verwendet

wird, kompatibel.

n

Null-Last-Verbrauch

Strom, der von einem Wechselrichter ver­

braucht wird, wenn er keine Geräte betreibt.

Bei modernen Mastervolt Wechselrichtern

und Combis sind dies nur wenige Watt. Je

niedriger der Null-Last-Verbrauch, desto

niedriger der Stromverbrauch der Wechsel­

richter.

n

Ohm

Einheit für den elektrischen

Widerstand, angegeben durch das

Symbol (Ω). Der elektrische Widerstand eines

elektrischen Leiters ist das genaue Gegenteil

vom Durchfluss des elektrischen Stroms

durch diesen Leiter.

n

Ohmsches Gesetz

Gibt das Verhältnils zwischen Spannung

(U), Strom (I) und Widerstand (R) an.

In einer Formel wird es wiedergegeben

durch U= I x R. Wenn zwei oder drei Werte

bekannt sind, kann der dritte berechnet

werden.

n

Parallelschaltung

Bei einer Parallelschaltung

kann der Strom durch zahlreiche Kreisläu­

fe fließen. Durch eine Parallelverbindung

von Batterien (Pluspol an Pluspol und

Minuspol an Minuspol) wird die Kapazität

der Batteriebank erhöht, während die

Spannung konstant bleibt. Zum Beispiel

zwei 12V/55Ah-Batterien, die parallel

geschaltet werden, haben weiterhin

M

O

P

Q

N

256