Table of Contents Table of Contents
Previous Page  176 / 268 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 176 / 268 Next Page
Page Background

SYSTEME

|

REFERENZEN

Das FLiDAR-System

Messen der Kraft des Meeres mit

Navex Elektro, Belgien

Die FLiDAR-Messboje stellt für die Offshore-Windindustrie einen großen Durchbruch dar, denn hiermit können

die Kosten für Bewertungen der Offshore-Windressourcen erheblich gekürzt werden. Entwicklungsfirmen, die

den Einsatz neuer erneuerbarer Technologien in der Schifffahrt, wie Offshore-Wind, Wellen- und Tidenenergie,

in Betracht ziehen, werden die FLiDAR-Messboje als sehr nützlich erachten. Sie kann innerhalb eines Tages

eingesetzt werden und liefert äußerst präzise Daten während der Projektentwicklung, einschließlich des

Zugangs zu Echtzeitdaten. Es hat sich gezeigt, dass sie das Windpotential mit einer Genauigkeit misst, die der

Genauigkeit befestigter Offshore-Messmasten entspricht, und zwar unabhängig vom Zustand des Meeres.

Das Geschäftskonzept von FLiDAR basiert auf einem Mietmodell mit Datenservice-Vertrag, so dass für den

Kunden das finanzielle Risiko minimiert und seine Flexibilität maximiert wird. Da die Qualität, die Verlässlichkeit

und die zeitlich uneingeschränkte Verfügbarkeit entscheidende Faktoren sind, haben sich die Entwickler von

FLiDAR hinsichtlich der Energieversorgung an Bord an Navex Elektro und Mastervolt gewendet.

Energieverbrauch

BESCHREIBUNG

ANZAHL

KAPAZITÄT STUNDEN / TAG DAILY TAGESVERBRAUCH

Wechselstromverbraucher

Drahtlose Breitband-Kommunikation (Iridium Pilot)

2

31 W 24 Stunden

1,490 kWh

4G-Router

1

14,6 W 24 Stunden

0,350 kWh

Solid-State-PCs

3

8,3 W 24 Stunden

0,600 kWh

Fernmess-System zur Windmessung (LiDAR)

1

65 W 24 Stunden

1,560 kWh

Satellitenpositionierung (Septentrio)

1

10 W 24 Stunden

0,240 kWh

Sonstige

1

18 W 24 Stunden

0,430 kWh

Wechselstromverbraucher insgesamt

= 4,670 kWh

Quellen

Solarpanele

21

50 W 8 Stunden

0 bis 8,400 kWh

Windgeneratoren

4

40 W 24 Stunden

3,840 kWh

Netzanschluss

1

7000 W

Quellen insgesamt

= 3,840 to 12,240kWh

Die Grundlagen

n

Gewährleistung des Vollzeitbetriebs auf See. Es

müssen lange Zeiträume der netzunabhängigen

Stromversorgung garantiert sein, auch dann,

wenn die Solar- und Windenergieerzeugung weit

unter dem Durchschnitt liegt

.

n

Erfüllung sämtlicher Stromanforderungen von

entweder 12 V oder 24 V Gleichstrom.

n

Messung und Kontrolle sämtlicher (redundanter)

Energieverbraucher und -quellen an Bord

aus der Ferne, ebenfalls zur Gewährleistung

des Vollbetriebs und, falls erforderlich, eines

rechtzeitigen Services.

176