Table of Contents Table of Contents
Previous Page  225 / 268 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 225 / 268 Next Page
Page Background

Häufig gestellte Fragen

zu Wechselrichtern

n

Welche Batteriekapazität

benötige ich mit einem Wechsel-

richter?

Als Faustregel gilt, dass die Batterieka­

pazität bei einem 12 V-System bei etwa

20 % der Wechselrichterkapazität liegt.

Bei 24 V-Wechselrichtern sind es 10 %.

Die Batteriekapazität für einen Mass Sine

12/1200 mit 12 V beträgt z.B. 240 Ah,

während der Mass Sine 24/1500 mit

24 V mindestens 150 Ah benötigt. Die

angezeigte Batteriekapazität bezieht sich

nur auf den Wechselrichter. Die für an­

dere Lasten erforderliche Kapazität muss

zu dieser entsprechend addiert werden.

n

Wie viel Strom verbraucht

ein Wechselrichter?

Mastervolt Sinus-Wechselrichter haben

einen Wirkungsgrad von mindestens

92 %. Dies kann heutzutage mit der

modernen Technologie maximal erreicht

werden. Wenn Sie eine Kaffeemaschine

mit 850 W an den Mass Sinus-Wechsel­

richter an-schließen, beläuft sich der

Verbrauch auf 850 W, geteilt durch die

Spannung an Bord von 12 V, also auf

70 A. Natürlich wird eine Kaffeemaschine

nur über einen kurzen Zeitraum genutzt,

weshalb der in Ah gemessene Verbrauch

recht gering ist (76 x 5 Min. = 6,5 Ah). Als

Faustregel sollten Sie die angeschlossene

Kapazität durch 10 bei 12 V und durch

20 bei 24 V teilen. Hierdurch werden säm­

tliche Stromverluste in den Kabeln und

dem Wechselrichter berücksichtigt.

n

Gibt es am Wechselrichter

einen Standby-Schalter?

Sicherlich! Obwohl der Nulllast-Verbrauch

äußerst gering ist, zeichnen sich die

meisten Wechselrichter und Combis von

Mastervolt sogar durch zwei Energiespar­

lösungen aus. Durch die Aktivierung des

Sparmodus wird der Batterieverbrauch

um zusätzliche 10 % reduziert. Für diese

Funktion ist eine Anpassung bei den

Dipschalter-/Jumper-Einstellungen

erforderlich, die möglicherweise über

die kostenlos herunterladbare Software

durchgeführt werden kann. Der Sparmo­

dus stellt sicher, dass die Ausgangsspan­

nung leicht auf 208 V fällt, wodurch auch

der Stromverbrauch von der Batterie

reduziert wird. Geräte mit geringem Ver­

brauch, wie Mikrowellen und DVD-Uhren,

funktionieren bei dieser niedrigen Span­

nung normal. Bei einigen Wechselrich­

termodellen ist es sogar möglich, einen

Standby-Modus zu aktivieren. In diesem

Modus schickt der Wechselrichter einen

kleinen Impuls durch die 230 Volt-Instal­

lation um festzustellen, ob irgendwelche

Geräte angeschlossen sind. Sobald das

Signal einen Verbrauch entdeckt, wird

die Spannung wieder auf ein normales

Niveau gebracht, um die angeschlos­

senen Geräte mit Strom zu versorgen.

Der Sparmodus gewährleistet, dass der

Stromverbrauch des Wechselrichters

praktisch gleich Null bleibt.

n

Kann ich mit einem Wech-

selrichter einen Computer mit

Strom versorgen?

Ja, können Sie. Alle Mastervolt Sinus-

Wechselrichter können einen Computer

einfach und sicher ohne das geringste

Problem oder Risiko versorgen. Die Aus­

gangsspannung eines Wechselrichters

ist in der Tat häufig besser als aus dem

Netz oder Landstrom. Deshalb werden

Mastervolt Wechselrichter in Kombinati­

on mit einem Batterieladegerät und einer

Batteriebank häufig an Orten, an denen

der Netzanschluss unzuverlässig ist, als

Absicherung verwendet. Laptops können

ebenfalls über einen Mastervolt-Wechsel­

richter mit Strom versorgt werden.

n

Kann eine Mikrowelle durch

einen Wechselrichter mit Strom

versorgt werden?

Jedes Modell einer Mikrowelle kann an einen

Wechselrichter von Mastervolt angeschlossen

werden. Denken Sie jedoch daran, dass eine

800 W-Mikrowelle 1200 bis 1300 W von dem

230 V-System verbraucht und dass die Kapa­

zität des Wechselrichters hierfür groß genug

sein muss. Abgesehen davon ist der Gesam­

tverbrauch der Mikrowellen-Wechselrichter-

Kombination gering: Wenn Sie die Mikrowelle

fünf Minuten lang benutzen, verbrauchen Sie

± 12 Ah bei 12 V und 6 Ah bei 24 V.

n

Gibt es Geräte, die nicht durch

einen Wechselrichter mit Strom

versorgt werden können?

Sie können nahezu jedes Gerät an einen

Wechselrichter anschließen, bis auf ein paar

Ausnahmen. In der Praxis müssen Sie mit

Geräten, die viel Strom verbrauchen, wie

elektrische Heizgeräte oder Klimaanlagen,

sorgfältig umgehen. Der Wechselrichter

selbst hat zwar keine Probleme mit diesen

Lasten, doch die Batteriekapazität ist häufig

für einen längeren Einsatz dieser Lasten

zu begrenzt. Geräte, die nur über einen

kurzen Zeitraum genutzt werden, versorgt

werden. In diesen Fällen ist der Einsatz einer

Stromquelle, wie der Lichtmaschine, ratsam,

die auch die Batterie mit Strom versorgt.

Achten Sie darauf, dass Geräte mit einem

hohen Verbrauch, einen Startstrom haben,

der 5 bis 12 Mal höher als die aufgenom­

mene Nennleistung ist. Der Wechselrichter

muss in der Lage sein, die entsprechende

Versorgung durchzuführen. Mastervolt

Wechselrichter sind so konzipiert, dass sie

hohe Spitzenströme bereitstellen.

ALARME FÜR CHARGEMASTER-BATTERIELADEGERÄTE

WECHSELRICHTER

225