Table of Contents Table of Contents
Previous Page  95 / 268 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 95 / 268 Next Page
Page Background

Einstellungen

Gewährt dem OEM oder Techniker Zugriff (via Passwort)

auf die Konfiguration eines Systems. Es ist also nicht

erforderlich, die Konfigurationseinstellungen, wie

Beschaltungsetiketten, Sicherungsgrößen usw., über

einen Computer festzulegen oder zu ändern.

Betriebsarten

Taste für eine einfache Bedienung. Mit einem Tastendruck kann

der Anwender eine Gruppe von Schaltkreisen einschalten, ohne

scrollen, suchen und die einzelnen Schalt-kreise einschalten zu

müssen, die er für den Betrieb seines Schiffes/Fahrzeugs benötigt.

Beim Verlassen der Seite müssen Sie einfach nur auf „systems

off’ (Systeme Aus) drücken, um alle unwesentlichen Schaltkreise

abzu-schalten. Im Entertainment-Modus kann die Aktivierung der

Beleuchtung im Salon, der Musik usw. vorab festgelegt werden.

Sämtliche Funktionen können auch per Fernbedienung gesteuert

werden.

Kontrolle

Für eine schnelle Kontrolle werden die Schaltkreise in

einfach zu identifizierende Gruppen unterteilt, d.h. um die

Frischwasserpumpe einzuschalten, müssen Sie die Gruppe

„Pumpen“ öffnen. Der Anwender kann dann die Gruppe

Pumpen öffnen und die Frischwasserpumpe auswählen.

Auf diesem Bildschirm kann der Anwender auch den Status

des Schaltkreises überwachen, d.h. Ein, Aus, Fehler und

Stromaufnahme.

Überwachung

Bietet dem Anwender die Möglichkeit, den Wechsel- und

Gleichstrom, die Tanks, die Daten, die Alarmanzeigen und

den Status des Schaltkreises problemlos zu überwachen.

Daten werden in analoger und digitaler Form angezeigt.

n

Protokollierung der Laufzeit des Schalt-kreises und Einschalt­

zyklen.

n

Status-Berichterstattung des CZone-Netzes.

n

Präsentation der Alarme bei Fehlern an Bord in akustischer

und optischer Form (Betrieb der Bilgenpumpe, Rauchmelder).

n

Protokollierung von Alarmen mit Datum und Zeit.

Alarme/Diagnostik

Daten

n

Anzeige der Angaben zum NMEA 2000-Standard.

n

Anzeige der Temperatur und Druckwerte.

n

Überwacht alle an das CZone-Netz angeschlossenen Kreisläufe.

Leistungsregelung

n

Ein- und Ausschalten der Schaltkreise, einschl. Timer und

Dimmersteuerung der Beleuchtung.

n

Einstellung der Betriebsarten.

Tankfüllstände

n

Anzeige der Angaben zum Tankfüllstand für mehrere Tanks

und Flüssigkeitsarten.

CZONE

®

CZONE-DISPLAYS

AC-Leistungsmessgerät

n

Anzeige mehrerer Leitungsspannungen (230/120 V), umfasst

Alarmanzeigen für Hoch- und Niederspannung.

n

Anzeige der AC-Netzfrequenzen, umfasst Alarmanzeige bei

Hoch-/Niederfrequenz sowie Wechselstromverbrauch in kW.

n

Protokollierung der min. und max. Spannungs- und

Frequenzniveaus.

n

Protokollierung des max. Wechselstroms.

DC-Leistungsmessgerät

n

Anzeige der Spannungen mehrerer Batteriebänke, umfasst

Alarmanzeigen bei Nieder- und Hochspannung.

n

Anzeige der Ladung und Entladung (A) mehrerer Batterie­

bänke.

n

Anzeige der Batteriekapazität in Amperestunden und Pro­

zentsatz der Ladung/Entladung, umfasst Alarmanzeigen bei

niedrigen Amperestunden.

n

Protokollierung der minimalen und max. Spannungsniveaus

der Batterie.

n

Protokollierung der Untergrenze der Batteriekapazität.

95